#MobilityAndLogistics Session: The Future of E-mobility – Wie viele Daten braucht die Verkehrswende?

#sessions

Programminhalt

Theoretisch scheint alles klar: Keine Klimawende ohne Energiewende. Keine Energiewende ohne Verkehrswende. Keine Verkehrswende ohne Daten. Und genau hier wird es in der Praxis schwierig. Denn: Es ist ungeklärt, wer die Daten überhaupt sammelt. Oder sammeln darf. Wie das alles von statten gehen soll.

Die Big-Data-Sammelwut ist zwar noch nicht ausgebrochen, aber schon jetzt darf man sich fragen: Wer macht am Ende das große Geschäft? Werden wir dank Toll Collect ähnlich wie in China ein staatliches Monopol auf Mobilitätsdaten haben? Oder erschließen sich findige Startups neue Geschäftsmodelle in der Auswertung und Aufbereitung von proprietären Datensätzen? Und vor allem: Profitiert die Gesellschaft irgendwie? Profitiert das Klima? Oder stehen am Ende nur einzelne Unternehmen als Gewinner da?

Diese Session befasst sich konstruktiv-kritisch Blick mit allen Träumen, Chancen und Herausforderungen rund ums Thema E-Mobility & Data.

24. August

Datum

15:00

Uhr

Merkens-Saal

Saal